Mittwoch, 25. September 2013

Interessante Sehenswürdigkeiten in der Gemeinde HOLLE

Seit mehr als vier Jahren wandere ich in der wunderschönen Natur, die zur Gemeinde Holle gehört. Daneben gibt es bemerkenswerte Sehenswürdigkeiten, denen ich mehrere Bildbände gewidmet habe. Zuerst konzentrierte ich mich auf das Schloss Derneburg und fotographierte über einen längeren Zeitraum und in regelmässigen Abständen die Natur in der Umgebung. Besonders eindrucksvoll waren die Spaziergänge an den Fischteichen, die unterhalb vom Schloss Derneburg liegen. Nach über einem Jahr hatte ich das Bildmaterial für meinen BILDBAND ("Schloss Derneburg und die Natur") zusammen.


Über ein Jahr habe ich die Schwäne auf den Fischteichen beobachtet und fotographiert. Besonders freute ich mich über diese stolzen Tiere, die über den Winter in wärmere Gefilde verzogen waren, als sie im Frühjahr wieder zurückkehrten. Ruhig und gelassen zogen sie ihre Kreise und suchten sich einem Liebespartner. Die Flugübungen fand ich manchmal sehr bizarr. Dies war aber nur eine kurze Phase. Danach beruhigten sie sich wieder. Das Bildmaterial sammelte ich im Rahmen meiner regelmässigen Wanderungen um das Schloss Dernebeburg. ("Wilde Schwäne auf den Fischteichen beim Schloss Derneburg")



Pfarrer Stefan Lampe von der Pfarrkirche St. Hubertus Wohldenberg war von meinem Schloss Derneburg - Bildband so begeistert, dass er sich einen entsprechenden Bildband von der "Burgruine Wohldenberg" (wo sich auch die St. Hubertus-Kirche befindet) wünschte. Diesen habe ich kürzlich fertiggestellt und Hinweise werden sich in der Oktoberausgabe des Pfarrbriefes und der homepage der St. Hubertus-Kirche finden. ("Die Burgruine Wohldenberg und die Jahreszeiten")


Ab Herbst 2012 wanderte ich gerne in den Hügeln am Sportplatz von Hackenstedt. Besondere Sehenswürdigkeiten fand ich dort in der Natur. Weiterhin gab es dort in reichlichem Masse Obst, das wir mit großer Freude aßen oder zu Marmelade verarbeiteten. Von einer Bank am oberen Waldrand genoss ich den herrlichen Ausblick auf das Schloss Söder und auf  Hackenstedt. ("Die Natur bei Hackenstedt")



Oberhalb vom Sportplatz findet sich eine Koppel, auf der ab Mai wunderschöne Pferde grasten. Insbesondere im vergangenen Jahr konnte ich mich mit diesen Tieren anfreunden. Sie kamen fast im Galopp gelaufen, wenn sie mich sahen. Als aber dann eine sehr heiße Periode kam, mußte ich miterleben, wie die Pferde litten, denn sie fanden weder Schatten noch hatten sie einen Unterstand. Diese schönen Pferde lieferten das Bildmaterial für meinen BILDBAND. ("Begegnung mit schönen Pferden")



Bei allen Wanderungen beoachtete ich mit dem Beginn des frühen Sommers bunte Schmetterlinge, die sich bereitwillig fotographieren liessen. Über das Jahr waren dies unterschiedliche Arten und so konnte ich schließlich über die Jahre den bunten, wiederkehrenden Rhythmus in der Natur erkennen. ("Bunte Schmetterlinge in schöner Landschaft")


Von Anfang an galt mein Interesse auch dem Schloss Söder und der dortigen Umgebung. Die Pferde auf der Koppel waren recht leicht zu fotographieren. Als sehr schwierige Fotoobjekte zeigten sich die Eichhörnchen im Garten der Marienkapelle Söder, die sich neben dem Schloss befindet. Erst mit einem größeren technischen Aufwand (Stativ, Fernbedienung) gelangen mir halbwegs zufriedenstellende Aufnahmen. ("Schloss Söder und die Umgebung")


Mit den dargestellten Bildbänden war es meine Absicht, meine persönlichen Eindrücke in dieser reizvollen Landschaft zu vermitteln. Für mich war jede Wanderung eine besondere Entspannungsmöglichkeit, die mir auch dazu diente (nach spannenden Fernreisen, wie nach Kenia, China und Marokko) diese vielen Erlebnisse in interessanten Beiträgen ("Reiseberichte") und Büchern meinen Lesern weiterzugeben.

Fotos und Text: Klaus Metzger
Kommentar veröffentlichen