Mittwoch, 4. September 2013

Bunte Schmetterlinge in schöner Landschaft


Pfauenauge auf dem Waldweg bei Söder
Seit mehr als vier Jahren wandere ich in einer sehr schönen Landschaft, die innerhalb der Gemeinde Holle liegt. Ausgangspunkt ist jeweils das Schloss Söder und die dortige Marienkapelle. (BILDBAND "Schloss Söder") Sehr interessant sind auch die Fischteiche unterhalb des Derneburger Schlosses und die Waldspaziergänge zum Teetempel und zum tiefergelegenen Mausoleum. (BILDBAND "Schloss Derneburg")

Mit der Kirschenernte im Juli 2012 entdeckte ich die Burgruine Wohldenberg, die über einen ausgeschilderten Fussweg relativ mühelos erreicht werden kann. (BILDBAND "Burgruine Wohldenberg") Im Herbst 2012 konnte ich mich über die bunte Landschaft oberhalb der kleinen Gemeinde Hackenstedt faszinieren. (BILDBAND "Hackenstedt")

Ab Oktober 2011 nahm ich meine NIKON-Digitalkamera auf die Wanderungen mit (ein Jahr später kam noch ein Fernglas für die Vogelbeobachtung hinzu). Mit dem Frühling 2012 und dem beginnenden Sommer entwickelte  die Natur ihre überzeugende Kraft und ich entdeckte voller Freude viele bunte Schmetterlinge. Es ist das Thema dieses Beitrages, zu beschreiben, wo ich diese farbenfrohen Falter entdeckt und fotographiert habe.

Rapsfelder im Ambergau

Meinen ersten, eindrucksvollen Schmetterling (das oben abgebildete Pfauenauge) entdeckte ich am 1. Mai 2012 auf dem sonnigen Waldweg oberhalb vom Schloss Söder. Vom oberen Ende des Weges hat man einen ausgezeichneten Überblick über das Ambergau mit der Stadt Bockenem als zentralem Orientierungspunkt.

Fussweg zur Burgruine Wohldenberg
Anfang Juli 2012 wanderte ich erstmals den Fussweg zur Burgruine Wohldenberg. Dieser Weg führt am Hutewald und am Friedhof vorbei bis zum Eingang der Burgruine und erfordert durch die leichte Steigung eine gewisse körperliche Anstrengung (ich empfinde es immerwieder als ein schönes Training). Am unteren Ende verläuft der Fußweg am Waldrand entlang. Dort entdeckte ich ein Paradies vieler kleiner Kohlweißlingen.

Kohlweißling
Ende Juli 2012 war ich bei den Fischteichen unterhalb vom Schloss Derneburg unterwegs und begegnete den Kohlweißlingen wieder, die sich in einer roten Blütenpracht austobten. Völlig überraschend tauchte wieder ein Pfauenauge auf, das sich wie ein Fotomodell auf einer Distelblüte niederliess.

Knabenkraut - das Paradies für Kohlweißlinge

Kohlweißling

Pfauenauge auf der Distelblüte

Ende Juli 2012 war ich wieder zum Wandern beim Schloss Söder in Richtung zu dem oberen Waldrand, von wo man einen ausgezeichneten Blick über den Ambergau hat (dort war ich am 1. Mai erstmals unterwegs). Wieder schien die Sonne in ihrer ganzen Pracht und ich konnte mich für die zahlreichen Schmetterlinge begeistern, die von Blüte zu Blüte hüpften. (Bilder "Schmetterlinge I")

Brauner Waldvogel

Schmetterling Admiral

Kohlweißling auf der Distelblüte
Anfang August 2012 war ich am Steinhuder Meer, das nördlich von Hannover liegt, und von uns immerwieder gerne besucht wird. Die geräucherte Makrele, die wir uns von unserem Ausflug mitbringen, ist traditionsgemäß ein Genuß. Selbstverständlich gönnen wir uns auch ein Fischbrötchen. Diesmal war ich alleine in Steinhude und widmete mich den Parkanlagen, wo ich das Pfauenauge wiederentdeckte. (Bilder "Schmetterlinge II")

Am Steinhuder Meer

Parkanlage
Pfauenauge
Mitte September 2012 begegnete mir bei einer Wanderung um das Schloss Derneburg ein Admiral, der sich im Gras sonnte. Dies war auch der letzte Bote des Sommers, denn dann wurde es Herbst und die Schmetterlinge verschwanden.

Schmetterling Admiral
Die Schmetterlings-Saison begann Ende April 2013 erneut mit einem bunten Schmetterling, der sich unübersehbar in den weißen Schlehen niedergelassen hat (bei meiner Wanderung zur Burgruine Wohldenberg) . Darüber freut ich mich sehr, denn es wurde wärmer und ich entdeckte wieder zahlreiche Fotomotive.

Kleiner Fuchs
Gerne war ich Anfang Mai 2013 auf dem Fussweg zur Burgruine Wohldenberg unterwegs und wurde wieder von einem prächtigen Pfauenauge, der auf einer Löwenzahnblüte saß, freundschaftlich begrüsst. Ein Jahr zurück war es auch ein Pfauenauge, der mich auf dem Waldweg vom Schloss Söder "zulächelte". (Bilder "Schmetterlinge III")

Pfauenauge
Mitte Juni 2013 wollte ich die Pferde auf der Koppel fotographieren. Sie hatten sich an mich gewöhnt und kamen immer zum Zaun, wenn ich in der Nähe war. Diesesmal wollte ich mich auch verabschieden, denn es war für Ende Juni ein einwöchiger Urlaub in Dänemark geplant. (BILDBAND "Dänemark") Das Wetter war im Juni noch sehr angenehm. Dies änderte sich nach unserer Rückkehr und auch die Pferde litten darunter. Ein schönes Foto gelang mir von dem Schmetterling "Kleiner Fuchs". (Bilder "Schmetterlinge IV")

Pferde auf der Koppel

Kleiner Fuchs

Wie ich bereits schrieb, wurde es im Juli und August 2013 sehr heiß. Für mich war der Monat Juli auch die Zeit der Kirschenernte, die ich auf der gegenliegenden Seite des Wohldenberges (beim Bauernhof vorbei) durchführte. Nach der morgendlichen Ernte wanderte ich gerne durch den kühlen Wald zur Burgruine und besuchte dabei auch die Kirche. Unterwegs gelangen mir diese wunderschönen Schmetterlings-Bilder. Ich kann an den Aufnahmen aber auch erkennen, dass sich die Motive über das Jahr wiederholen. Auch die Schmetterlinge folgen einem Rhythmus!

Brauner Waldvogel


Kohlweißling
Mitte August 2013 war ich im hügeligen Gelände oberhalb von Hackenstedt. Ich hatte mit ein neues Teleobjektiv (Makro 70 bis 300 mm) zugelegt und war auf der Suche nach interessanten Motiven. Es gelangen mir schöne Hummelbilder und ein "Kleiner Fuchs" kam mir gewissermaßen zum Abschiedsgeschenk vor die Linse. Wie ich bereits an anderer Stelle beschrieben habe, geht das wieder das "Schmetterlingsjahr" langsam zu Ende und erst im Frühjahr des kommenden Jahres werde ich diese wieder begrüssen dürfen.

Kleiner Fuchs

Siehe auch meinen BILDBAND ("Bunte Schmetterlinge in schöner Landschaft")

Text und Fotos: Klaus Metzger

Kommentar veröffentlichen